Magnetfeldtherapie

alternativmedizinische Behandlungsmethode, die mit Magnetfeldern arbeitet. Eingesetzt werden statische oder pulsierende Magnetfelder mit unterschiedlichen Frequenzen und Intensitäten, die durch Magnetkissen, Spulen oder Matten erzeugt werden. Pulsierende Magnetfelder sollen die Regeneration geschädigter Körperzellen positiv beeinflussen und werden z. B. bei Durchblutungs- und Wundheilungsstörungen, zur Anregung der Knochenneubildung nach Knochenbrüchen, aber auch zur Schmerzbehandlung und Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Statische Magnetfelder werden vor allem im Wellnessbereich verwendet und sollen generell den Energiefluss, aber auch die Durchblutung und den Stoffwechsel stimulieren.

Quelle: Wissen Media Verlag